Mercedes-Benz GLE Coupe C167 - Tuner - Brabus Rocket Edition


Das neue Supercar entsteht in einer limitierten Auflage von 25 Fahrzeugen auf Basis des Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé. Als Kraftwerk dient der BRABUS ROCKET 900 V8 Biturbo-Hubraummotor. Durch die Erweiterung auf 4,5 Liter Hubraum und ein effizientes Hochleistungsaufladungssystem produziert dieses Triebwerk eine Spitzenleistung von 662 kW / 900 PS und ein maximales Drehmoment von 1 250 Nm, das im Auto auf 1 050 Nm begrenzt ist.

Damit katapultiert sich das exklusive SUV-Supercar in nur 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Bei 330 km/h bremst der elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer das fünftürige Allradcoupé ein.

Sportlich-elegant gestylte Aerodynamik-Komponenten aus Sicht-Carbon und maßgeschneiderte BRABUS Räder bis zu den hier abgebildeten 24 Zoll Monoblock Z „PLATINUM EDITION“ Schmiederädern mit Carbon-Aero-Discs verleihen dem 4x4-Fastback eine ebenso athletische wie exklusive Optik.

Für die Personalisierung des Innenraums gibt es perfekt verarbeitete BRABUS fine leather Ausstattungen in jedem gewünschten Farbton.

 

Der BRABUS ROCKET 900 V8 Biturbo-Hubraummotor macht das GLE 63 S 4MATIC+ Coupé und natürlich auch seinen Klassenbruder mit der normalen fünftürigen Karosserie zum High Performance Automobil der Extraklasse.

 

Um den Achtzylindermotor von serienmäßigen 3 982 cm³ auf 4 407 cm³ zu erweitern, werden nicht nur die Zylinderbohrungen auf 84 Millimeter vergrößert und entsprechend dimensionierte Schmiedekolben installiert. Eine aus dem Vollen gefräste und anschließend feingewuchtete Spezialkurbelwelle mit auf 100 Millimeter verlängertem Hub und ebenfalls geschmiedete, längere Pleuel machen die Hubraumerweiterung komplett.

 

Nach dem Öffnen der Motorhaube gibt sich der BRABUS 900 V8 Hubraummotor durch die BRABUS Motorabdeckung mit roten Carbon-Fasern zu erkennen. Die Treibstoffversorgung des Triebwerks erfolgt über zwei Hochdruckpumpen mit erhöhter Fördermenge und eine zusätzliche Boosterpumpe.

 

Unsichtbar im Motorraum verborgen sind weitere, ebenso elementare Bauteile dieses Hochleistungstriebwerks: Die beiden Serienturbos werden durch spezielle BRABUS Lader mit größerer Verdichtereinheit und modifizierten Rumpfgruppen mit verstärkter Axiallagerung ersetzt.

 

Größer dimensionierte Downpipes mit 75 Millimeter Durchmesser gehören ebenso zu diesem Motorumbau wie Metallkatalysatoren und spezielle Partikelfilter. Die Abgasseite wird durch die BRABUS Edelstahl-Sportauspuffanlage mit integrierten Abgasklappen und jeweils zwei 90 Millimeter großen BRABUS Titan/Carbon-Endrohren auf jeder Fahrzeugseite komplettiert. Dieses System erlaubt ein aktives Soundmanagement mit kernigem V8 Sound bei geöffnetem System oder diskretem Flüstern im „Coming Home“ Modus.

Die BRABUS Motoreningenieure und Elektroniker nutzten ihr riesiges Know-how, um diese High Performance Komponenten in umfangreichen Prüfstandsversuchen und bei ebenso extensiven Testfahrten optimal aufeinander abzustimmen. Damit ist nicht nur maximale Leistung, sondern auch ein vorbildliches Abgasverhalten und eine makellose Standfestigkeit garantiert. Das dokumentiert BRABUS mit der vorbildlichen BRABUS Tuning-Garantie über 3 Jahre bis 100 000 Kilometer (gemäß BRABUS Garantiebedingungen, Stand Juli 2013). BRABUS empfiehlt Hochleistungsschmierstoffe von MOTUL.

 

Der enorme konstruktive Aufwand schlägt sich in herausragender Leistung nieder: Die Spitzenleistung von 662 kW / 900 PS bei nur 6 200 U/min ist genauso ein Referenzwert in dieser Fahrzeugkategorie wie das gewaltige maximale Drehmoment von 1 250 Nm zwischen 2 500 und 4 500 Touren. Um die Kraftübertragung zu schonen, wird dieser Wert im Fahrzeug elektronisch auf 1 050 Nm begrenzt.

 

Diesen herausragenden Werten entsprechen die Fahrleistungen des BRABUS 900 ROCKET EDITION, der hier in der Sonderlackierung „Superior Gray“ gezeigt wird: Aus dem Stand katapultiert sich das rund zweieinhalb Tonnen schwere SUV in nur 3,2 Sekunden auf Tempo 100. Je nach gewählter Rad/Reifen-Kombination greift der elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer erst bei 330 km/h ein.

 

Aufregende Optik und optimale aerodynamische Funktion: Die BRABUS Designer entwickelten Karosseriekomponenten aus dem Hightech-Werkstoff Carbon für das GLE 63 Coupé. Sie lassen den Fastback nicht nur noch spektakulärer auftreten: Durch ihre ausgefeilte Formgebung minimiert die Frontspoilerlippe, die am unteren Teil der Schürze fixiert wird, bei hohem Tempo den Auftrieb an der Vorderachse, was die Fahrstabilität weiter optimiert. Die seitlichen Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger komplettieren zusammen mit dem BRABUS Frontgitter und den beiden RAM-Air Lufteinlässen die markante BRABUS Optik. Auf der Fahrerseite gibt es im Einlass eine Spange mit ROCKET Logo. Bei Betätigung eines Türgriffs oder Annäherung des Fahrers mit der Schlüsselkarte an das Supercar wird die integrierte Beleuchtung des Emblems aktiviert.

 

Für die Heckschürze wurden Carbon-Blenden für die seitlichen Luftauslässe und ein Diffusoreinsatz entwickelt, der die vier Endrohre der BRABUS Hochleistungsauspuffanlage perfekt in Szene setzt. Der dreiteilige Heckspoiler rundet das Aerodynamik-Konzept für das GLE Coupé ab.

 

Die serienmäßigen Radlaufansätze an Vorder- und Hinterachse ersetzt BRABUS durch sportliche Sichtcarbon-Verbreiterungen. BRABUS Leichtmetallfelgen für den GLE 63 gibt es in verschiedenen Designs und 21, 22, 23 oder 24 Zoll Durchmesser. Hier abgebildet ist die exklusivste Variante, BRABUS Monoblock Z „PLATINUM EDITION“ Räder mit 24 Zoll Durchmesser und Aero-Discs aus Sicht-Carbon. Diese Zehnspeichenfelgen verbinden dank modernster Schmiedetechnologie Leichtbau mit hervorragender Festigkeit. An der Vorderachse kommt das Format 10Jx24 Räder mit 295/30 ZR 24 Hochleistungsstraßenpneus zum Einsatz. Hinten sorgen 355/25 ZR 24 Reifen auf 12Jx24 Felgen für Grip und spektakuläre Optik.

 

BRABUS 900 ROCKET EDITION Supercars mit einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h werden mit BRABUS Monoblock Y „PLATINUM EDITION“ Schmiedefelgen mit 23 Zoll Durchmesser und Continental Hochleistungsreifen geliefert. Vorne werden dann zehn Zoll breite Räder mit 295/30 ZR 23 Bereifung gefahren. Auf der Hinterachse sind es 12Jx23 Felgen mit 335/30 ZR 23 Pneus.

 

Zur für einen SUV herausragenden Agilität im Handling trägt zusätzlich das BRABUS Steuermodul für die Luftfederung bei, das den High Performance SUV um ca. 25 Millimeter tieferlegt. Damit wirkt das Allradauto nicht nur optisch aufregender, sondern erfährt durch die Absenkung des Schwerpunkts auch eine weitere Steigerung der Fahrdynamik.

 

Der Bottroper Veredler genießt auch auf dem Sektor Interieurdesign Weltruf: Die hauseigene Sattlerei fertigt auch für den BRABUS 900 ROCKET EDITION Innenausstattungen an, die bis ins letzte Detail auf die Wünsche des Kunden abgestimmt sind. In präziser Handarbeit werden feinstes BRABUS Mastik-Leder, einer besonders weichen und atmungsaktiven Lederart, und Alcantara in jedem gewünschten Farbton zu einem hochwertigen BRABUS fine leather Interieur verarbeitet. Maximale Vielfalt in Farbe und Oberflächen bieten auch die BRABUS Interieur-Sets in Edelholz und Carbon.

 

Das in „Superior Gray“ lackierte erste Exemplar des BRABUS 900 ROCKET EDITION ist auch im Innenraum auf die Außenfarbe abgestimmt. Die BRABUS fine leather Ausstattung wurde im zur Außenhaut passenden, grauem Leder gepolstert. Die Sitzbahnen und Innenteile der Türverkleidungen wurden millimetergenau quadratisch abgesteppt und zusätzlich perforiert. Passend zu den rot lackierten Bremssätteln und den beiden, ebenfalls roten Signature Stripes im Kühlergrill wurde das Leder mit roten Biesen abgesetzt. Zusätzlich wurden alle Zierteile im Cockpit rot lasiert. In der gleichen Farbe sind Pedalerie, Türpins und die RACE Schaltwippen am Lenkrad gehalten. Edelstahl-Einstiegsleisten mit analog zur Ambiente Beleuchtung des Innenraums beleuchtetem BRABUS Logo runden das Interieur ab.

Erstellt am: 25.04.2022 Geändert am: 25.04.2022

30.04.2022   |   Eingesendet von: Webmaster   |   Quelle: © Brabus




ImpressumDatenschutz